Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 24.11.2020
Werbung
Dienstag, 05. September 2017 09:14 Uhr

Mit der Ausstellung „Farbwelten“ beendet der Heimat- und Kulturverein im Flecken Polle e.V. den diesjährigen Reigen. Mit der Ausstellung „Farbwelten“ beendet der Heimat- und Kulturverein im Flecken Polle e.V. den diesjähri

Polle (red). Bei der Vernissage im Haus des Gastes an der Burg stellte Edith Kranz ihre Bilder in Aquarell, Acryl und Mischtechniken den interessierten Gästen vor. Vorab stimmten Helga und Gerd Richter, Klavier und Klarinette, gekonnt mit einer musikalischen Einlage (Klezmermusik) passend auf eine heitere Betrachtung der farbenfrohen Werke der Künstlerin ein.

Die 1. Vorsitzende des Vereins, Ulrike Fischer, begrüßte die Gäste und bedankte sich bei Frau Kranz für ihre Ausstellung und die Bereitschaft, anschließend eine Aquarell-Malvorführung vorzunehmen. Die Künstlerin schloss sich den Worten an und bedankte sich bei den freundlichen Helfern des Vereins und bei der Organisatorin Heidelinde Kropp. Diese bestellte Grüße, u.a. von der fördernde Sparkasse Hameln-Weserbergland und der Bürgermeisterin Ulrike Weißenborn, die der Ausstellung viel Erfolg wünschen. Ein ganz spezielles, hochprozentiges Souvenir aus Polle wurde der Künstlerin zur Erinnerung überreicht. Zwei weitere swingende, jazzige Stücke des Musikerehepaars Richter fanden großen Beifall.

Edith Kranz, gebürtige Hessin und seit zwei Jahren wechselweise in Lügde und auf Mallorca lebend, stellt noch bis zum 15. Oktober ihre Werke im Haus des Gastes aus.

Die teilweise großformatigen Bilder zeigen sehr naturalistisch und farbgewaltig Bilder mit Natureindrücken, so, wie die Künstlerin sie wahrnimmt. Edith Kranz ist vom Spiel der Wellen und der Wolken fasziniert und stellt diese in eindrucksvollen Bildern dar. Man steht vor einer großen Welle und wartet förmlich darauf, nass zu werden. Der lilafarbene Zauberwald verführt ebenso wie der große Sonnenuntergang zum Träumen. Die Makro-Tropfen auf einem großformatigen Bild hört man förmlich im Wasser aufkommen. Einige Aquarelle mit Landschafts- und Meeresstimmungen sowie zwei Venedig- Ansichten ergänzen die Auswahl der gezeigten Werke. Die Künstlerin zeigt dem Betrachter mit ihren naturalistischen Darstellungen ihre Vielseitigkeit und ihr handwerkliches Können. Ihr Wahlspruch „Malen lernt man nur beim Malen“ war durch ihre informative Malvorführung für alle Zuschauer absolut nachvollziehbar. www.kunstschule-atelier94.de.

Diese Ausstellung wird von der Sparkasse Hameln-Weserbergland gefördert und wird bis zum 15. Oktober 17 gezeigt: Mo., Mi., Fr. von 9 bis 12:30 - Di., Do. von 14 bis 17 und Sa. von 10 bis 12 Uhr Sa., So. und an Feiertagen von 14:30 bis 16:30 Uhr.

Foto: Heimat- und Kulturverein im Flecken Polle e.V. 

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang