Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 24.11.2020
Werbung
Freitag, 01. September 2017 08:33 Uhr

Vorbereitungskurs zur Jägerprüfung 2017/2018 beginnt - Unter neuer Leitung, doch mit gleicher Zielsetzung Vorbereitungskurs zur Jägerprüfung 2017/2018 beginnt - Unter neuer Leitung, doch mit gleicher Zielsetzung

Golmbach (red). Am Samstag, den 16. September 2017 um 16 Uhr haben Natur und Jagd interessierte Damen und Herren ab fünfzehn Jahren die Möglichkeit sich umfassend über den Weg zum „Grünen Abitur“ zu informieren. Die Veranstaltung findet in Golmbach im Gasthaus zur Hünenburg statt. Der Kurs beginnt am Dienstag, den 19. September 2017 um 18 Uhr im Internat am Solling. 

„Unser Nachwuchs muss in erster Linie sehr naturverbunden sein. Der respektvolle Umgang mit der Natur ist eine unabdingbare Voraussetzung für alle, die Jäger und damit Mitglied einer der bedeutendsten Naturschutzorganisation werden wollen“, diesen festen Grundsatz vertrat Dirk Reuter als Ausbildungsleiter stetig. Nach 15 Jahren erfolgreicher Arbeit gibt er nun die Kursleitung an Andreas Helms ab. 15 Jungjägerkurse bereitete er gemeinsam mit seinen AusbilderkollegInnen auf die Jägerprüfung vor und das hieß, mindestens neun Monate im Jahr voll im Einsatz für den Nachwuchs zu sein. Umso mehr freut sich die Jägerschaft Holzminden mit Andreas Helms einen mindestens genauso engagierten und kompetenten Ausbildungsleiter gewinnen zu können. Eine positive Neuerung hat er auch gleich im Gepäck, die Vermittlung des Unterrichtsstoffes kann in Zukunft in einem festen Schulungsraum im Internat am Solling stattfinden.

Die Ausbildung durch die ehrenamtlichen Ausbilder der Jägerschaft dauert zwar insgesamt länger als an den meisten privaten "Jagdschulen", ist aber in Bezug auf die vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Mindeststunden nicht zeitaufwendiger. Der Zeitraum zwischen den Unterrichtseinheiten ist indes länger. Die angehenden Jungjäger haben somit genügend Zeit, den Lehr- oder Lernstoff zu verarbeiten und zu verinnerlichen. Für die spätere Ausübung der Jagd ist das von unsagbarem Wert und wird von den Teilnehmern ebenso dankbar geschätzt, wie die zahlreichen Reviergänge, auf denen das in der Theorie vermittelte Fachwissen in der freien Natur in die Praxis umgesetzt wird.

Weitere Informationen sind unter www.ljn.de/jaegerschaften/holzminden/ erhältlich. Interessierte die nicht am Informationsnachmittag teilnehmen können, haben die Möglichkeit sich mit Ausbildungsleiter Andreas Helms entweder telefonisch (05531-4533) oder Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! in Verbindung zu setzen.

Foto: Kreisjägerschaft Holzminden

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang