Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Mittwoch, 25.11.2020
Werbung
Freitag, 01. September 2017 07:50 Uhr

Landesstraße 462 Gemarkung Hohenbüchen - Verlängerung der Vollsperrung Landesstraße 462 Gemarkung Hohenbüchen - Verlängerung der Vollsperrung

Hohenbüchen (red). Die angekündigten Sanierungsarbeiten auf der Landesstraße 462 zwischen der Ortsdurchfahrt Hohenbüchen und Hoher Warte, die aufgrund eines Unwetterschadens erforderlich werden, könnten erst Ende dieser Woche begonnen werden. Die bereits bestehende Vollsperrung ist damit für weitere circa zwei Wochen erforderlich. Hierauf wies die Nieders. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hameln hin. Aufgrund von Starkregenfällen rutschte die Böschung des Straßendamms ab und die Fahrbahn wurde teilweise unterspült. Die alte Straßenbefestigung wird nun auf kompletter Breite entfernt und der darunter befindliche, aufgeweichte Boden entfernt. Im Anschluss wird der Straßenkörper wieder aufgebaut. Die Kosten betragen circa 150.000 Euro und werden vom Land Niedersachsen getragen. Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis.

Foto: red

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang