Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 03. Oktober 2022 Branchenklick Fankurve Mediadaten
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Holzminden (sst). Der Ausschuss für Jugend, Familie und Soziales tagte am 27. April im Ratssitzungssaal. Dort stimmten die Mitglieder einvernehmlich für einen offenen Kinder- und Familientreff in der Innenstadt Holzminden. Über diese Vorlage wird sich heute am 28. April im Verwaltungsausschuss beraten, sodass am 10. Mai vom Stadtrat darüber abgestimmt werden kann. 

Für die Umsetzung sind Räume der bisherigen Kita-Außenstelle „Stadtmäuse“ am unteren Ende der Oberen Straße vorgesehen, wodurch eine Doppelnutzung stattfindet: „In Kombination mit der Kita entstehen neue Herausforderung, aber vor allem sind Synergien zu erwarten“ berichtet Matthias Moersener, Fachbereichsleiter für das Amt Jugend und Familie der Stadt Holzminden. Denn mit dem Kinder- und Familientreff sollen offene Arbeit mit Kindern, außerschulische Bildungsmöglichkeiten sowie niedrigschwellige Eltern- und Familienberatung breitgefächert angeboten werden. Darüber hinaus wird durch einen Kinder- und Familientreff eine Verbesserung der Chancengleichheit sozialbenachteiligter Kinder sowie eine vielseitige Integration bestrebt.

Des Weiteren wird die Arbeit für das Personal im Jugendzentrum in der Sollingstraße Holzminden durch einen zusätzlichen Kindertreff erleichtert, zumal der gemeinsame Aufgabenbereich der städtischen Kinder- und Jugendarbeit dann zielgruppenorientiert an zwei Standorten wahrgenommen werden kann. Für die Leitung wird eine Vollzeitstelle „Soziale Arbeit“ mit Befristung bis zum 31.12.2027 in Betracht gezogen, „denn ohne Personal im Bereich Kinder- und Jugendarbeit läuft gar nichts“, erklärt Herr Moersener. Gefördert würde dieses Projekt durch die Stiftung „Vermächtnis Holzmindener Bürger“ mit einem Zuschuss in Höhe von 50.000 Euro.

Foto: sst

 
Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld images/werbung/eckfeld/Symrise_062022.gif