Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Donnerstag, 24.09.2020
Werbung
Montag, 14. September 2020 11:31 Uhr

Ministerpräsident Stephan Weil zu Besuch bei Noelle+von Campe in Boffzen Ministerpräsident Stephan Weil zu Besuch bei Noelle+von Campe in Boffzen

Boffzen (red). Auf Einladung der heimischen Landtagsabgeordneten Sabine Tippelt besuchte Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil das Familienunternehmen Noelle+von Campe in Boffzen.

Zustande kam der Besuch auf Wunsch der Geschäftsführer Peter Pokorny und Thomas Köhler, die Stephan Weil gerne ihre Expansionspläne vorstellen wollten. So sollen in naher Zukunft rund 65 Millionen Euro in ein großes Projekt fließen, welches den Neubau einer Schmelzwanne, sowie eines neuen Servicecenters mit Werkstätten, Kantine, Pausenräumen und Büros beinhaltet. Außerdem sollen dabei insgesamt 20 bis 30 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Mit dem Projekt wird darüber hinaus ein deutliches Zeichen für den Standort Boffzen gesetzt und bereits im Jahr 2022 möchte man mit der Glasproduktion in der neuen Wanne beginnen. Prokorny und Köhler hoffen dabei auf finanzielle Unterstützung vom Land Niedersachsen und geben diesen Wunsch sowohl Ministerpräsident Weil als auch der Abgeordneten Tippelt mit auf den Weg.

Im Anschluss an das Gespräch gab es bei einem kleinen Rundgang durch das Unternehmen noch die Möglichkeit einen Einblick in die Glasproduktion zu bekommen.

Foto: SPD

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang