Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 28.09.2020
Werbung
Mittwoch, 09. September 2020 10:25 Uhr

Bereitstellungslager: Resolutionen der Kommunen in Berlin übergeben Bereitstellungslager: Resolutionen der Kommunen in Berlin übergeben

Holzminden/Berlin (red). Die drei regionalen Bundestagsabgeordneten Esther Dilcher (SPD), Johannes Schraps (SPD) und Christian Haase (CDU) haben Resolutionen der umliegenden Kommunen zum Bereitstellungslager Würgassen an die Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) übergeben.

Die Kommunen im Dreiländereck wenden sich mit ihren Resolutionen gegen die Planung. Sie halten ein Bereitstellungslager für nicht notwendig, die Auswahlkriterien für falsch priorisiert und den Standort für logistisch nicht geeignet. Auch die Abgeordneten fordern seit Bekanntwerden der Pläne eine transparente Darstellung der Auswahlentscheidung.

Nach einem Vor-Ort-Gespräch des zuständigen Staatssekretärs Jochen Flasbarth mit den kommunalen Vertretern in Beverungen, wird nun am 22. September auch die Forderung nach einer öffentlichen Informations- und Diskussionsveranstaltung von der BGZ umgesetzt.

Am Mittwoch, den 9. September wird sich zudem der Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit auf Initiative der Abgeordneten aus dem Dreiländereck mit dem Thema Würgassen beschäftigen. Die Befassung des Ausschusses hatten auch die Kommunen in ihrer Resolution gefordert, die Dilcher, Haase und Schraps nun der Ministerin übergeben haben. „Für uns ist dies der Einstieg in einen notwendigen Diskussionsprozess", so die drei Vertreter im Bundestag.

Foto: Schraps

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang