Lenne/Sauerland (rus). Das Dorf Lenne im Hochsauerlandkreis als Ortsteil der Stadt Schmallenberg feiert dieses Jahr sein 950-jährige Dorfjubiläum. Gleichzeitig konnten zwei weitere Jubiläen begangen werden – der Lenner Ortsteil Hundesossen mit 725 Jahren und die Lenner St. Vincentius-Pfarrkirche besteht seit 800 Jahren. Zum Festakt in der Lenner Schützenhalle war auch der Ehrenbürgermeister Hans-Dieter Steenbock mit Frau eingeladen, der die Glückwünsche von Rat und Verwaltung der Gemeinde Lenne aus dem Landkreis Holzminden übermittelte und an den Ortsvorsteher Michael Rickert und den Vorsitzenden des Kirchenvorstandes St. Vincentius Fabian Borys je eine Lenner Chronik überreichte.

Der Festakt wurde mit einer Heiligen Messe im Bibelgarten eröffnet und in der geschmückten vollbesetzten Schützenhalle konnte der Ortsvorsteher Michael Rickert den Festredner Professor Dr. Patrick Sensburg, den Landrat Dr. Karl Schneider, den Schmallenberger Bürgermeister Burkhard König, Pastor Schröder sowie die  ehemaligen Bürgermeister, Ortsvorsteher, Pastore willkommen heißen. Die Jubiläumsorte präsentierten sich mit einem abwechslungsreichen Programm von Chören, Jagdhornbläser, Theaterverein mit Sketchen und die Stars des Abends waren rund 30 Dorfkinder, welche passend zu den Orten Utensilien oder Bilder zeigten.

Zum Schluss hieß es: Die Zukunft müssen wir nicht lange suchen, sie steht gerade vor uns hier, um uns laut zuzurufen „Die Zukunft das sind wir“! Die freundschaftliche Verbindung zwischen den beiden Dörfern Lenne (Sauerland) und Lenne (Solling) besteht seit vielen Jahren durch gegenseitige Besuche der Bürgerschützengilde Lenne von 1954 und dem sauerländischen Schützenverein Lenne von 1889. Das Interessante an dieser Freundschaft ist, dass beide Dörfer nicht nur den gleichen Namen tragen, sondern durch beide Orte fließen die gleichnamigen Gewässer: Die „Lenne“ mit 129 Km im Sauerland und die „Lenne“ mit 24 Km im Landkreis Holzminden. Diese Parallele ist einzigartig in Deutschland.