Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Samstag, 31.10.2020
Werbung
Donnerstag, 02. Januar 2020 18:50 Uhr

Duingen: Postbote wirft über 400 Briefe in Altpapiercontainer Duingen: Postbote wirft über 400 Briefe in Altpapiercontainer

Duingen (red). Am 2. Januar in der Mittagszeit meldeten sich zwei Zeugen bei der Polizei Alfeld und teilten mit, dass sie in Duingen, im Ortsteil Lübbrechtsen, gesehen hätten, wie ein Postzusteller soeben "haufenweise" Papier in einem Altpapiercontainer entsorgt habe. Sie hätten bereits selbstständig nachgesehen und festgestellt, dass sich darin unzählige verschlossene Briefe befinden. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten genau 405 Briefe aus dem Altpapiercontainer holen und dem Postverteilungszentrum für eine erneute Zustellung übergeben.

Die circa 50 Briefe, welche nicht sofort herausgeholt werden konnten, werden durch den Zweckverband Abfallwirtschaft Hildesheim (ZAH) am Folgetag für die Polizei gesichert und ebenfalls einer erneuten Zustellung zugeführt. Der verantwortliche Postzusteller konnte ermittelt werden. Auf ihn wartet nun ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen Post- und Fernmeldegeheimnis. Weitere Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Alfeld (Tel.: 05181/9116-0) zu melden.

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang