Samstag, 07.12.2019
Freitag, 16. Februar 2018 05:41 Uhr

Wie die Pflege früher war - Pflegeklasse als Probebesucher im Museum Wie die Pflege früher war - Pflegeklasse als Probebesucher im Museum

Hameln (red). Die 14 Pflegeschülerinnen und Pflegeschüler des Bildungszentrums für Pflegeberufe Weserbergland bekamen bei ihrem Besuch im heimischen Museum in Hameln einige wirklich skurrile Gegenstände zu sehen. Von der Blasenspritze über die Bettflasche bis hin zur kompletten Ausstattung für Schwenkeinläufe war in dem Koffer aus der Pflegevergangenheit alles dabei. Die Museumsmitarbeiterinnen Andrea Beißner und Iris Stumpe hatten den "Erinnerungskoffer-Pflege" extra zusammen gestellt. Sie hatten dafür das Hamelner Museumsdepot speziell durchsucht und waren auf vielfältige Erinnerungsstücke gestoßen.

Angeregt hatte die Aktion Alexandra Wassmann vom Bildungszentrum für Pflegeberufe Weserbergland: "Pflegegeschichte ist in der theoretischen Ausbildung ein wichtiger Anteil. Wir versuchen den Auszubildenden möglichst plastisch zu vermitteln, wie rasant sich die Pflege in den letzten 150 Jahren entwickelt hat und welche gesellschaftlichen Bedingungen zur Entwicklung des Altenpflegeberufes geführt haben. Schön, dass durch den neuen "Erinnerungskoffer-Pflege" unser geschichtlicher Unterricht künftig noch lebendiger werden kann". Im Hamelner Museum soll das Thema Pflegegeschichte in Zukunft besondere Berücksichtigung finden.

Foto: Pflegeberufe Weserbergland 

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite. Hier erfahren Sie mehr über unseren Datenschutz.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite