Bad Pyrmont (red). In der Nacht zum Samstag, 25. Mai, versuchte ein 33-jähriger Fahrzeugführer, sich einer Polizeikontrolle im Bereich Bad Pyrmont zu entziehen. Gegen 0:40 Uhr missachtete der Mann ein Anhaltesignal der Polizei und versuchte zu flüchten. Die Flucht endete jedoch im Einmündungsbereich Bahnhofstraße/Südstraße, als der Flüchtige auf einen wartenden Pkw auffuhr. Glücklicherweise wurde bei dem Zusammenstoß niemand verletzt.

Nach dem Unfall wurde der Fahrer von den Polizeibeamten aus seinem Fahrzeug herausgesprochen und in Handschellen gelegt. Der Grund für seine Flucht wurde schnell klar: Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,35 Promille. Zudem stellte sich heraus, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

Den 33-Jährigen erwarten nun mehrere Strafanzeigen aufgrund seines Fehlverhaltens.