Bad Münder (red). Ein schrecklicher Verkehrsunfall ereignete sich gestern Abend gegen 16:50 Uhr an der Einmündung "Vor dem Oberntore / Am Langen Zaun". Eine 72-jährige Fußgängerin wurde von einem abbiegenden Pkw erfasst und schwer verletzt.

Nach den vorläufigen Ermittlungen der Polizei bog eine 80-jährige Autofahrerin aus Hameln mit ihrem Pkw Skoda von der Straße "Vor dem Oberntore" nach links in die Straße "Am Langen Zaun" ab. Dabei übersah sie die Fußgängerin, die gerade dabei war, die Straße "Am Langen Zaun" zu überqueren. Die Fußgängerin wurde von dem Pkw erfasst, zu Boden geschleudert und geriet anschließend unter das Fahrzeug. Der Pkw kam erst nach etwa 10 Metern zum Stillstand.

Glücklicherweise war ein Notarzt vor Ort, der zusammen mit dem Rettungsdienst die schwer verletzte Fußgängerin ohne technische Hilfsmittel aus ihrer Zwangslage befreien konnte. Anschließend wurde sie in eine Klinik gebracht, wo sie nun medizinisch versorgt wird.

Die Autofahrerin blieb bei dem Vorfall unverletzt. Es besteht jedoch der Verdacht, dass sie unter dem Einfluss von Medikamenten stand, was möglicherweise zu einer verminderten Reaktionsfähigkeit führte. Eine Blutprobe wurde entnommen, und die Laboranalyse wird zeigen, ob die Autofahrerin zum Unfallzeitpunkt unter dem Einfluss von Substanzen stand, die die Verkehrstüchtigkeit beeinträchtigen. Bis zum Vorliegen dieser Ergebnisse durfte die Fahrerin nach Entscheidung der Staatsanwaltschaft vorerst ihren Führerschein behalten.

Foto: Polizei