Hameln (red). Im Landkreis Hameln-Pyrmont sind heute insgesamt 25 Fälle einer Corona-Infektion bestätigt. Die Fälle verteilen sich im Kreisgebiet wie folgt: zehn in Hameln, acht in Bad Pyrmont, zwei aus Aerzen, vier aus Bad Münder und einer aus Coppenbrügge. Die betroffenen Patienten wurden isoliert und befinden sich in Quarantäne.

Alle Infizierten werden, den Umständen entsprechend, medizinisch betreut. Bei den betroffenen Personen handelt es sich um Personen, die Kontakt zu einer auf den Coronavirus (Sars-CoV-2) positiv getesteten Person hatten. Die Behörden im Landkreis Hameln-Pyrmont ermitteln bereits die Kontakte der infizierten Personen, wie eng der Kontakt war und welche erforderlichen Infektionsschutzmaßnahmen durchzuführen sind.

Außerdem befinden sich 132 Personen der Kategorie 1 in angeordneter häuslicher Quarantäne. Drei Person befinden sich in stationärer Behandlung. Drei Personen gelten seit heute als geheilt.

Aktuelle Informationen im Zusammenhang mit dem Coronavirus sind hier www.hameln-pyrmont.de/corona zu finden.