Delligsen (red). Nachdem am Sonntagnachmittag drei weitere Corona-Fälle im Landkreis Holzminden gemeldet wurden, wird der Krisenstab am Montag über weitere Maßnahmen entscheiden. Bereits abgesagt ist die ursprünglich für Dienstag, den 17. März, angesetzte Sitzung des Schulausschusses.

„In Absprache mit den Fraktionsspitzen und der Ausschussvorsitzenden halte ich es in der gegenwärtigen Situation nicht für verantwortbar, eine politische Sitzung unter Beteiligung der Öffentlichkeit durchzuführen“, sagt Bürgermeister Stephan Willudda. In den nächsten Tagen ist mit Einschränkungen beim Zutritt in das Rathaus zu rechnen. „Ferner beabsichtige ich, alle Dorfgemeinschaftshäuser und Sporthallen zu schließen“, so Willudda weiter.

Die meisten Vereine haben ihren Sportbetrieb ohnehin schon eingestellt. Im Aufbau ist zurzeit ein Hilfeportal, bei dem sich Hilfesuchende und Helfer/-innen melden können, um z.B. Einkäufe für Nachbarn zu erledigen. Weitere Informationen dazu gibt es auf der Internetseite www.delligsen.de.