Beverungen (red). Am Sonntag, 12. Mai, ereignete sich auf dem Radweg zwischen Beverungen und Würgassen ein Fahrradunfall, bei dem ein 75-jähriger Mann aus Trendelburg schwer verletzt wurde.

Der Vorfall ereignete sich, als der Mann zusammen mit seiner Ehefrau auf dem Radweg in Richtung Würgassen unterwegs war. Zu diesem Zeitpunkt fuhren beide gemeinsam mit ihren Fahrrädern, wobei der 75-Jährige zunächst hinter seiner Frau fuhr. Plötzlich schwenkte er jedoch auf die linke Seite des Radweges. Unmittelbar von hinten näherte sich ein 54-jähriger Mann aus Lauenförde, der die Absicht hatte, das Ehepaar zu überholen. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß zwischen den beiden Männern, infolgedessen der 75-Jährige stürzte und sich schwer verletzte. Er wurde mit einem Rettungswagen in eine nahegelegene Klinik gebracht.

Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass möglicherweise zuvor ein siebenjähriger Junge mit seinem Fahrrad auf den Radweg eingefahren war, unmittelbar vor den anderen Fahrradfahrern. Die genaue Verbindung zu diesem Unfall wird derzeit vom Verkehrskommissariat der Kreispolizeibehörde Höxter überprüft. Glücklicherweise blieben die Fahrräder unbeschädigt.

Die Ermittlungen zu den genauen Umständen des Unfalls dauern an.