Delligsen (zir). Am Sonntagmorgen des 12. Mai rief ein Kohlenmonoxid-Melder im Delligser Festsaal die Feuerwehr auf den Plan. Ein Trupp unter Atemschutz untersuchte die Kellerräume mit einem Messgerät, welches von der Schott AG zum Einsatzort gebracht wurde. Dabei konnte keine CO-Konzentration gemessen werden. Der Betreiber des Festsaals reagierte vorbildlich, indem er die Fenster öffnete und seine Angestellten sowie sich selbst nach draußen in Sicherheit brachte. Die Einsatzkräfte lüfteten die Kellerräume vorsorglich noch einmal nach.

Im Einsatz befanden sich rund 20 Einsatzkräfte. Ortsbrandmeister Dennis Ohlscher leitete den Einsatz vor Ort.

Foto: Meier