Höxter (red). Vier Verletzte und drei Fahrzeuge mit Totalschaden. Das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalles am Mittwochmittag gegen 12:15 Uhr auf der B64/83 in Höhe der Abfahrt zum Freizeitsee Ahlemeyer zwischen Godelheim und Höxter. Die Bundesstraße blieb aufgrund des Unfalles, an dem auch ein Polizeifahrzeug beteiligt war, für mehr als zweieinhalb Stunden voll gesperrt. Die Leichtverletzten wurden nach notärztlicher Versorgung mit mehreren Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert. Die Polizei schildert den Unfallhergang so: Eine 60-jährige Frau wollte aus Richtung Höxter kommend von der B64 links in Richtung Freizeitanlage Godelheim abbiegen. Noch sei der genaue Hergang des Unfalles nicht eindeutig klar, sicher sei aber, dass ein VW-Golf, ein Mercedes und ein Polizeiauto (Mercedes Vito) dahinter aufgefahren sind. Insgesamt waren vier Fahrzeuge beteiligt. Die Bundesstraße 64/83 wurde bereits in Höxter (Kreuzung Hallenbad) in Richtung Godelheim voll gesperrt. Die Feuerwehr war mit einem Löschfahrzeug vor Ort unter Einsatzleitung von Wehrleiter Jürgen Schmits. Sie sicherte die Unfallstelle ab, unterstützte den Rettungsdienst und die Polizei bei der Arbeit. Gegen 15:15 Uhr war die Strecke wieder freigegeben.

Fotos: Freiwillige Feuerwehr Höxter