Bevern (lbr/kp). Mit insgesamt 55 Einsatzkräften waren die Feuerwehren Bevern, Lobach und Holzminden am Dienstagabend, gegen 19 Uhr, im Großeinsatz: In der Breslauer Straße in Bevern wurde ein Wohnungsbrand gemeldet. Bei Eintreffen der Feuerwehr war bereits ein leichter Feuerschein zu sehen.

Ein Paar habe in der Wohnung Kerzen angezündet, die von den in der Wohnung lebenden Katzen umgestoßen und so für den Brand gesorgt haben. Ein erster Löschversuch der Bewohner schlug fehl, so dass die Feuerwehr alarmiert werden musste.

Die zur Unterstützung gerufene Ortsfeuerwehr aus Holzminden hat mit Drehleiter und Wärmebildkamera das Dach nach möglichen Glutnestern gesucht. Bereits wenige Minuten später war das Feuer unter Kontrolle. Verletzt wurde niemand.

Foto: Lorena Wiedenbruch