Bad Gandersheim (red). Am vergangenen Samstag, 12. Juni, zwischen 13.53 und 14.10 Uhr hat ein 35-Jähriger aus Holzminden zunächst eine Familie in der Odastraße bedroht und versucht zu erpressen. Während der Anfahrt der Polizei kommt diesen der 35-Jährige mit einem schwarzen Mercedes in der Odastraße entgegen. Der 35-Jährige flüchtet daraufhin mit seinem Pkw über die Ludolfstraße, die Roswithastraße, den Lohmühlenweg über die Hildesheimer Straße in Richtung Lamspringe. Der 35-Jährige fährt hierbei derart schnell und rücksichtslos, dass zwei andere Pkw-Führer jeweils nur durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß gerade so verhindern konnten. In einem Pkw wurde eine 24-jährige Beifahrerin durch das eingeleitete Bremsmanöver sogar leicht verletzt. Der 35-Jährige konnte trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen nicht mehr gestellt werden. Gegen ihn wurden Strafverfahren wegen Bedrohung und Erpressung, Gefährdung des Straßenverkehrs und Verkehrsunfallflucht eingeleitet. Da der 35-Jährige auch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, wird zudem wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen ihn ermittelt. Personen, die während der Flucht des Mercedes-Fahrers ebenfalls gefährdet oder geschädigt wurden, sowie Zeugen, die die Flucht beobachtet haben, melden sich bitte bei der Polizei Bad Gandersheim unter der Tel.-Nr. 05382-919200.