Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 24.11.2020
Werbung
Montag, 26. Oktober 2020 12:52 Uhr

Warburg: Betrunkener springt in eine Windschutzscheibe und greift einen Autofahrer an Warburg: Betrunkener springt in eine Windschutzscheibe und greift einen Autofahrer an

Warburg (red). Weil ein alkoholisierter 18-Jähriger auf Motorhaube und Frontscheibe eines Autos sprang, muss er sich nun nicht nur wegen Sachbeschädigung, sondern auch wegen gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr verantworten. Mit einem weiteren Autofahrer, der anhielt um zu helfen, kam es zu einer Prügelei. Die Tat ereignete sich am Sonntag, 25.10.2020. Um 19:15 Uhr befuhr eine Mutter mit dem 18-jährigen Sohn die B68 bei Scherfede. Beide kamen von einer Feier, bei der der Sohn Alkohol getrunken hatte. Während der Fahrt wurde der junge Mann aggressiv und wollte das Auto verlassen. Die Mutter stoppte den Wagen, der Sohn stieg auf der Bundesstraße aus. Der 18-Jährige ließ sich von seiner Mutter nicht beruhigen.

Als der Mann auf die Gegenfahrbahn lief, hielt ein heranfahrendes Auto an. Die Fahrerin dieses Fahrzeugs stieg aus und wollte dem Mann helfen. Er nahm jedoch Anlauf und sprang auf die Motorhaube gegen ihre Windschutzscheibe, die dabei zerbrach. Die Frau setzte sich daraufhin verängstigt in ihr Auto und verriegelte die Türen. Der alkoholisierte und auch aggressive Mann versuchte dann, ihre Fahrertür zu öffnen. Dies gelang ihm nicht. Er rannte anschließend die B68 weiter, wo ein weiteres herankommendes Auto anhielt. Der Fahrer wollte ebenfalls dem Fußgänger auf der Bundesstraße helfen. Als der Fußgänger von ihm angesprochen wurde, schlug dieser direkt auf den Autofahrer ein. Der Autofahrer wehrte sich gegen die Schläge, brachte den alkoholisierten Mann zu Boden und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Der 18-Jährige blieb auch den Polizeibeamten gegenüber aggressiv und lies sich nicht beruhigen. Ihm mussten Handschellen angelegt werden. Mit einem Rettungswagen wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Eine Richterin ordnete die Entnahme einer Blutprobe an. Gegen den jungen Mann ermittelt die Polizei nun wegen gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr und wegen Sachbeschädigung. Das Auto mit der beschädigten Windschutzscheibe musste abgeschleppt werden, der Sachschaden wird auf rund 1000 Euro geschätzt.

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang