Mittwoch, 07. November 2018 17:59 Uhr

Kontrolle der Polizei deckt Handynutzung am Steuer und zahlreiche „Gurtmuffel“ auf Kontrolle der Polizei deckt Handynutzung am Steuer und zahlreiche „Gurtmuffel“ auf

Landkreis Holzminden (red). Ganztägig wurden am 6. November im Zuständigkeitsbereich der Polizeistation Stadtoldendorf Verkehrskontrollen durchgeführt, die ein schlechtes Ergebnis, insbesondere hinsichtlich der Nutzung von Sicherheitsgurten, nach sich zogen. Polizeibeamte aus dem gesamten Landkreis Holzminden stellten bei Schwerpunktkontrollen in den Ortschaften Eschershausen, insbesondere aber in Stadtoldendorf, Grünenplan und Delligsen, neben sechs Handynutzungen während der Fahrt, insgesamt 51 Verstöße gegen die Gurtanlegepflicht fest.

Insgesamt zehn Fahrzeugführer erwarten deshalb nebst Bußgeldern zwischen 60 und 100 Euro auch Eintragungen in die Verkehrssünderkartei in Flensburg. Weitere 47 Verwarngelder wurden an Ort und Stelle erhoben. „Selbst bei geringen Geschwindigkeiten ist das Verletzungsrisiko bei einem Unfall sehr hoch, wenn man nicht angeschnallt ist. Gerade wegen täglicher Kontrollen der Polizei war ein solches Ergebnis nicht zu erwarten“, so der Einsatzleiter aus Stadtoldendorf, Mario Surmann.

Da auch das Unfallrisiko durch Ablenkung nachweislich sehr hoch liegt, wird die Polizei auch weiterhin Kontrollen dieser Art durchführen.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite. Hier erfahren Sie mehr über unseren Datenschutz.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite