Bevern (r). Eine Umbesetzung beschert dem Konzert des deutsch-orientalischen Nouruz Ensembles am 26. April 2019 um 20 Uhr in der Schlosskapelle im Weserrenaissance Schloss Bevern eine starke weibliche Note: Die Sängerin und Komponistin Rita Williams, in Bagdad geboren, beschäftigt sich seit ihrer Kindheit mit orientalisch-christlichem und klassisch-irakischem Gesang. Ab 1998 sang sie im evangelischen Kirchenchor „Liebe und Frieden“ als Solistin in Bagdad. Der Chor gab Konzerte in allen Regionen des Irak mit dem Ziel, die verschiedenen Religionen einander näher zu bringen. Seit 2001 lebt sie in Deutschland und tritt regelmäßig auf. Seither sang sie an der Berliner Kunsthochschule, beim Festival „Ex oriente vox“, Stuttgart, dem „Arabischen Musikfestival” in der Oper Kairo und dem „al kamandjati festival“ in Ramallah, Jerusalem und Betlehem. Zusammen mit dem Würzburger Orchester trat Williams im Stabat mater-Projekt über Karl Jenkins auf. Dabei sang sie den arabischen und aramäischen Part. Rita Williams ist Mitglied bei Trimum, einem interreligiösen Gemeinschaftsprojekt, das jüdische, christliche und muslimische Musikerinnen und Musiker in Workshops und Konzerten zusammenbringt, um ein konstruktives und friedliches Miteinander der Religionen zu fördern. Alles an dieser Frau passt als Stimme für Nouruz, dem kurdischen Wort für „Frühling“.

Das 2018 von Bassem Hawar gegründete Nouruz Ensemble besteht aus fünf Virtuosen, die in ihren Heimatstädten Bagdad, Aleppo und Teheran die alten orientalischen Instrumente Djoze, Santur, Nay, Duduk, Qanun und verschiedenen Trommeln studiert haben und heute in Deutschland leben und musizieren. Sie spielen auf ihren uralten Instrumenten nicht ausschließlich orientalische Musik. Ihre Musik spiegelt – bedingt durch Exil und vielfältige Begegnungen - die Weiterentwicklung des musikalischen Stils. Mit der Gründung des Nouruz Ensembles möchten die Musiker eine zeitgenössische orientalische Kunstmusik jenseits des seit Jahrhunderten traditionellen Maqam und der ägyptisch geprägten Popmusik schaffen. An die klassische arabische Tradition anknüpfen und zugleich Einflüsse aus anderen Musikkulturen zulassen. Ihr Motto lautet: „Der Geist unserer alten Instrumente verleiht uns heute eine Stimme, mit der wir an einer besseren Zukunft bauen.“

Folkkonzert Nouruz Ensemble Frühling. Neue orientalische Musik Freitag, 26. April 2019, 20 Uhr Schlosskapelle im Weserrenaissance Schloss Bevern Kartenvorverkauf: www.schloss-bevern.de

Kartenvorverkauf: Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern, Tel.: 0 55 31- 99 40 18,

Erlebniswelt Renaissance im Weserrenaissance Schloss Bevern, Tel. 0 55 31 – 12 16 436 und

Kulturamt der Stadt Holzminden, Obere Str. 30, Tel.: 0 55 31 – 93 64 23.

Die Tageskasse öffnet eine Stunde vor Konzertbeginn.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen im Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern: www.schloss-bevern.de.

Foto: Schloss Bevern