Höxter (red). „Sehr cool! Ich weiß schon, was ich anziehe!“ So und so ähnlich fallen die Reaktionen in den sozialen Medien aus, nachdem die Gruppe „Jugend re(a)giert“ aus Höxter bekannt gegeben hat, dass es im Jugendtreff Höxter am Samstag, 13. Juli zwischen 11.00 und 19.00 Uhr das Shinjin-Meeting, ein Treffen für Fans von Anime, Manga und Cosplay, geben wird.

„‚Shinjin‘ bedeutet so viel wie ‚Newcomer‘, denn das sind wir. Wir machen das zum ersten Mal und sind tierisch gespannt, wie gut unsere Idee ankommen wird“, erläutert Blacky, der genau wie alle anderen der Organisationsgruppe, schon seit Monaten in den Vorbereitungen steckt. „Im Grunde hatten wir schon im Herbst die Idee, aber bis sowas steht, dauert es eben etwas.“ 

„Jeder und jede wird willkommen sein“, betont Peter Kamischke vom Jugendtreff Höxter, der eng mit der Gruppe zusammenarbeitet: „Man muss kein eingefleischter Profi auf diesem Gebiet sein, um an den Treffen teilzunehmen.“ Doch was wird beim Shinjin-Meeting überhaupt geboten? „Der Begriff Cosplay setzt sich aus den englischen Worten ‚costume‘ und ‚play‘ zusammen, was so viel wie Kostümspiel bedeutet. Fiktive Persönlichkeiten aus beispielsweise Anime, Manga, Filmen und Büchern werden dabei so gut wie möglich nachempfunden“, erklärt Evo, ebenfalls Mitglied der Gruppe.

„Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. So basteln, nähen und bauen sich viele ihre Kostüme fast komplett selbst“, ergänzt Eileen. Neben dem Wiedersehen alter Freunde und dem Kennenlernen neuer Gesichter wird es zu Kaffee, Kuchen und kalten Erfrischungen auch ein besonderes Programm geben. Für das leibliche Wohl wird die japanische Nudel-Speise Ramen sorgen. Zur Unterhaltung, aber auch zum Mitmachen gibt es Wettbewerbe zu den Themen Anime-Titelmelodien und Cosplay. Außerdem warten Karaoke und diverse Möglichkeiten zu tanzen auf alle Besucherinnen und Besucher. 

„Wir freuen uns, dass wir hier in Höxter etwas machen können, was es so in der Region nicht gibt. Wir erwischen genau das Sommerloch vergleichbarer Veranstaltungen, für die man bis nach Paderborn, Kassel oder Dortmund fahren muss“, erklärt Akaija seine Freude über die Möglichkeit, das Treffen abzuhalten. Alle weiteren Informationen sind auf der Webseite des Jugendtreffs Höxter www.juzi-hoexter.de sowie bei Facebook und Instagram unter @shinjinmeeting zu finden.

Foto: Stadt Höxter