Werbung
Dienstag, 13. März 2018 10:09 Uhr

Paula Tobias lädt ein – Eröffnung einer Doppelausstellung geballter Frauenpower! Paula Tobias lädt ein – Eröffnung einer Doppelausstellung geballter Frauenpower!

Bevern (mk) Bei frühlingshaften Temperaturen und leichtem Sonnenschein kann eine Eröffnung nicht motivierter starten und dann auch gleich noch mit einer Doppelausstellung geballter Frauenpower. Die landesweit erste Dauerausstellung der „frauenORTE“ als Anerkennung der deutsch- jüdischen Landärztin, Dr. Paula Tobias, ist am vergangenen Sonntagvormittag durch die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Holzminden, Sigrun Brünig, Kulturreferentin Dr. Katja Drews und der Vorsitzenden des Kuratoriums „frauenORTE“ Niedersachsen, Ursula Thümler, feierlich und emotional im Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern eröffnet wurden. Bereits seit Mai 2017 gehört  Paula Tobias zu Bevern und man kann ihr auf ihren gelegten Spuren bei einem Rundgang durch Bevern nachspüren. Dabei erfährt man, dass die deutsch-jüdische Landärztin Dr. Paula Tobias (1886-1970) in Delligsen, Kreiensen und schließlich Bevern praktizierte und auf ihr Engagement eine Mutterberatung initiiert wurde, die sie aufgrund der Nationalsozialisten gezwungen war, niederzulegen. Wandeln „auf Paula Tobias Spuren, der ersten Landärztin im Braunschweiger Land“, lautet das neugierig machende Thema der zu der Lebensgeschichte einer Landärztin einlädt, die ihre Patienten noch auf ihrem Fahrrad im hügligen Weserbergland aufsuchen musste. Dieses Fahrrad, das große Entfernungen zurücklegen musste und viele kleine Erinnerungsstücke, gepaart mit Anekdoten, schriftlichen Notizen und Fotos aus dem Familienalbum einer Zeit um 1928 erlauben Einblicke einer starken Persönlichkeit. Einer Frau die versuche ihre Ideale so gut leben zu dürfen, wie es ihr zu der damaligen Zeit ermöglicht wurde. Und das bedeutete nicht nur Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen, sondern sich auch vor der immer bedrohlicheren Situation der NS-Herrschaft zu schützen. Letztendlich um das Leben ihrer Familie und das ihre zu retten, emigrierte sie gemeinsam mit ihrem Mann Fritz und Sohn Gerd in die USA.

Starken Frauen mit aktuellen Botschaften wieder in unserer Zeit angelangt!

Nach dem offiziellen Teil der Eröffnung des 34. „frauenORTES“ in der Schlosskapelle war das Publikum eingeladen, mit einer „guten Freundin“ von Paula Tobias, durch die Ausstellungsräume zu wandeln und noch mehr von dieser ungewöhnlichen Landärztin zu erfahren. Die Freundin aus der Gegenwart, Renate Nott, war mit einer der wichtigsten Akteurinnen, welche zur Ausstellung über Paula Tobias beitrug. Lebhaft erzählt sie über das Leben dieser starken Frau und verweist auf die Schautafeln, wo immer wieder interessante Zitate Paula Tobias zu finden sind und die auch heute eine Aktualität besitzen.

Gleichzeitig zu der Eröffnung des 34. „frauenORTES“ in Bevern gab es noch eine weitere Premiere zu feiern: Die Wanderausstellung „frauenORTE Niedersachsen - über 1000 Jahre Frauengeschichte“ unter der Förderung des Landesministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung. Für drei Wochen wird diese in Bevern beheimatet sein und

Pionierinnen in Bildung und Beruf, Eroberinnen des politischen Terrains oder Schöpferinnen von Kunst und Kultur und Akteurinnen zwischen den Konfessionen vorstellen. Frauen, die in Niedersachsen Geschichte durch ihr Engagement Bildung und Leistung hinterlassen haben. Von Cuxhafen mit der Elbfährfrau Greten Handorf über Hannover mit der leidenschaftlichen Tänzerin Mary Wigman bis ins südlichste Niedersachsen nach Hannoversch Münden mit der schönen Herzogin Elisabeth verbinden diese historische Frauenpersönlichkeiten die Heimat in Niedersachsen und ihre Leidenschaft für ungewöhnliche Projekte ihrer Zeit durchzusetzen und dafür zu leben.

Hier in dem  Weserrenaissance Schloss in Bevern, nimmt uns Paula Tobias nicht nur durch die Ausstellungsräume mit, sondern lädt den Besucher zudem noch über eine heruntergeladene App auf Smartphone oder Tablet ein, sich auf die Spuren der Landärztin durch Bevern kostenlos führen zulassen. Und das selbstständig und ohne auf eine Führung angewiesen zu sein, selbstbestimmend, wie Paula Tobias es gefallen hätte. Paula Tobias ist wieder in Bevern angekommen und was sie in ihrem letzten Schreiben an die frühere Hausangestellte Lisbeth schrieb, könnte kaum für ihr Andenken in dem Weserrenaissance Schloss Bevern passender sein: “ Ich bin hier gut aufgehoben und versorgt, und was man nicht mehr kann, muss man eben aufgeben – andere können fortsetzen, wo man aufgehört.“ Herzlichen Willkommen zurück in Bevern, Paula Tobias!

Weitere Informationen:

Die Doppelausstellung: „frauenORTE Niedersachsen - 1000 Jahre Frauengeschichte“ und "Paula Tobias: Auf den Spuren der ersten Landärztin im Braunschweiger Land" ist noch bis einschließlich 4. April 2018 sonnabends und sonntags von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr zu besuchen. Für Gruppen auf Anfrage unter Weserrenaissance Schloss Bevern Telefon 0 55 31 – 121 64 36 oder 0 55 31 – 99 40 18

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.