Werbung
Mittwoch, 31. Januar 2018 10:15 Uhr

Hartmut Kumlehn rückt für Ingrid Reuther in den Samtgemeinderat nach Hartmut Kumlehn rückt für Ingrid Reuther in den Samtgemeinderat nach

Ingrid Reuther (UWG) legt ihr Mandat im Samtgemeinderat nieder, dafür rückt Hartmut Kumlehn (UWG) nach.

Eschershausen-Stadtoldendorf (rus). Hartmut Kumlehn (UWG) ist neues Mitglied im Rat der Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf. Er rückt für Ingrid Reuther (UWG) nach, die ihr Mandat als Samtgemeinderatsmitglied niedergelegt hat. Reuther hatte bereits im Dezember 2017 der Samtgemeinde erklärt, dass sie ihr Mandat niederlegen wolle, das hat der Rat nun förmlich festgestellt.

Rechtlich gesehen stellt die Niederlegung des Ratsmandates eine Verzichtserklärung im Sinne der Niedersächsischen Kommunalverfassung dar, sodass nun ihr Mandat auf Hartmut Kumlehn als nächste Ersatzperson übergeht. Kumlehn war in der letzten Wahlperiode 2011-2016 bis zur letzten Kommunalwahl Ende 2016 bereits im Samtgemeinderat tätig, Ingrid Reuther war zur letzten Kommunalwahl neu in den Rat gewählt worden.

Neben dieser personellen Veränderung hat auch Tobias Linck (LINKE) sein Mandat als Samtgemeinderatsmitglied niedergelegt. Anders als bei Reuther rückt für Linck jedoch keine Ersatzperson nach. „Der Wahlvorschlag  enthält  keinen  weiteren  Bewerber,  daher  bleibt  der  Sitz  gemäß  §  44  Abs.  4 Nds. Kommunalwahlgesetz bis zum Ende der Wahlperiode unbesetzt“, heißt es dazu in der entsprechenden Ratsvorlage. Zukünftig wird der Rat damit also mit einem Sitz weniger agieren. Im Rahmen der Mandatswechsel muss auch die Besetzung von Fachausschüssen angepasst werden.

Collage: red

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.